direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

VERAPRO

im Rahmen des Software Campus, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Vertraulichkeit für alle Programme

Im Zuge der Digitalisierung werden mehr und mehr Daten gesammelt und durch Software automatisiert ausgewertet. In vielen Bereichen muss dabei eine vertrauliche Behandlung der Daten sichergestellt sein. Da ein Großteil der eingesetzten Software ohne Quellcode oder formale Spezifikation ausgeliefert wird, ist dies mit großen Schwierigkeiten verbunden. Analysen von möglichen Informationsflüssen, wie sie im Compilerbau üblich sind, stoßen hier schnell an ihre Grenzen. Eine vielversprechende Alternative bietet das Konzept der Sicheren Mehrfachausführung. Leider sind existierende Prototypen bisher nicht praktikabel, da sie nicht auf Maschinencode anwendbar sind und zu hohe Ressourcenanforderungen mit sich bringen.

Im Rahmen dieses Vorhabens soll eine Referenzimplementierung entworfen und entwickelt werden, die die Vertraulichkeit bestehender Software durch nachfragegesteuerte Mehrfachausführung sicherstellt. Dabei wird der Ressourcenverbrauch durch eine Begrenzung auf kritische Programmpunkte reduziert. Mit dem Fokus auf Maschinencodeebene wird außerdem die breite Anwendbarkeit der Methode nachgewiesen. Die Ergebnisse stützen die sichere Verarbeitung sensibler Daten für eine digitalisierte Zukunft.

Projektbeteiligte

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe